Feb 032013
 

Bei der Kanaluntersuchung wurde festgestellt, dass das eine Rohrende im „Erdreich“ endet. Das ist das Rohr, an dem später das Dach der Garage angeschlossen werden soll.

Erde im Kanal

Heute habe ich das Rohrende freigelegt und mit einer Endkappe versehen. Auf dem Foto sieht es nach Unmengen Material aus, am Ende war es eine handvoll. Das Rohr war übrigens mit einem Brett verschlossen.

 

Kanal offen

Kanal offen

Kanal mit Endkappe verschlossen

Kanal mit Endkappe verschlossen

Kanal verschlossen

Kanal verschlossen

Jan 282013
 

Kanal TV!

Wenig spektakulär, bei 0:20 ist ein Stückchen Styropor zu sehen, bei 2:00 ist ein Unterbogen zu bewundern.

Mit freundlicher Genehmigung der Firma „Kanal Dihn

Siehe auch Kanal und Wintereinbruch.

Jan 262013
 

Inzwischen kam der Bericht über den Kanal und die Rechnung der Kanal-Firma:

  • TV-Kamera incl. Maschinen und Personalkosten: 105,00 Euro netto pro Stunde
  • DVD mit dem interaktiven Bericht und den Videos: 21,50 netto
  • Untersuchungsbericht: 78,75 netto (9 Seiten)

Bei 2,25 Stunden waren das dann 400,44 brutto.

Laut Bericht gibt es

  • eine vertikale Verformung (davon wusste ich schon, weil man die vom Keller aus sieht, sie ist ca 20 cm vom Rohrende entfernt)
  • das eine Ende des Regenrohrs endet im Erdreich (dort soll die Garage angeschlossen werden)
  • ein Stück Styropor
  • einen leichten Unterbogen, 1,20 lang
  • ein Stück „Steinzeug“ im Kanal unter der Strasse

Den Bericht schicken wir dann an die BSO.

 

Jan 212013
 

Die Stadt Oberursel verlangt von jedem, der sich an das Kanalnetz anschließt eine Videodokumentation über die fachgerechte dichte Ausführung der Arbeiten.

Ich habe dafür die Firma „Dihn“ beauftragt und trotz massiver Schneefälle und nächtlichem Eisregen waren die Mitarbeiter überpünktlich an der Baustelle. Sie haben die Deckel vom Revisionsschacht und von der Zisterne abgehoben und mit eine Kamera die Rohrleitungen überprüft. Alles okay, bis auf das eine Ende vom Regenrohr, dort ist Erdreich in das Rohr eingedrungen – es war nur mit einer Plastiktüte verschlossen statt mit einer Endkappe…

Die beiden jungen Männer haben bei dauernden Schneefällen innerhalb von 2:15 Stunden alle Rohre abgefahren und dokumentiert. Als Ergebnis bekomme ich einen DVD und einen Bericht.